Der Musikverein Rittersdorf im 21. Jahrhundert

Nach 20-jähriger Dirigententätigkeit verabschiedete sich Klaus Urmes anlässlich des Burgfestes am 2. Juli 2000.

mit dem "Großen Zapfenstreich".

Das 70-jährige Bestehen des Musikvereins fand im Jahr 2000 in einem Zelt am Gemeindehaus Rittersdorf statt.

 

Von August 2000 bis August 2002 wurde der Musikverein von Rainer Serwe aus Welschbillig-Kunkelborn dirigiert, hier beim Auftritt zum Oktoberfest in Winterspelt 2001:

Im November 2000 wählten die Musikerinnen und Musiker Dieter Lichter zum neuen Vereinsvorsitzenden.

Anlässlich eines Besuchs des rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck in der Burg Rittersdorf in 2001 versprach dieser die Förderung von kulturellen Veranstaltungen in der Burg Rittersdorf.

Seit dem Jahr 2002 besteht ein sehr guter Kontakt zu einem Musikverein aus Franken. Auf unsere Einladung hin besuchte die Trachtenkapelle Aschfeld zwei Tage lang Rittersdorf. Nach einer Wanderung in Irrel und geselligem Beisammensein am Samstag musizierten die Aschfelder sonntags anlässlich des Rittersdorfer Burgfestes.
Der Gegenbesuch des Musikverein "Eintracht" Rittersdorf in Aschfeld erfolgte dann im September 2004. Zusammen mit vielen Angehörigen verlebten die Musiker/innen zwei schöne Tage in Eußenheim-Aschfeld, an denen sie von den dortigen Musikfreunden bestens bewirtet wurden.
Das Foto zeigt die Aschfelder bei der Wanderung in Irrel im Jahre 2002.

Im September 2002 übernahm dann Werner Töx aus Ringhuscheid die musikalische Leitung des Vereins.

Dirigent Werner Töx gratuliert zur bestandenen D1-Prüfung

Am 1.Februar 2003 fand wieder ein Konzert- und Familienabend gemeinsam mit dem Kirchenchor Rittersdorf statt. An diesem Abend trat auch das gemeinsame Vororchester der Musikvereine aus Biersdorf, Wißmannsdorf und Rittersdorf unter der Leitung von Manfred Reiter erstmals auf.

Zum Programm diese Familienabends gehörte außerdem eine Aufführung der Theatergruppe des Rittersdorfer Sportvereins

Im März 2003 besuchten die Aktiven des MV die Jugendherberge in Daun, um sich dort an zwei Tagen auf das Gemeinschaftskonzert vorzubereiten. Abends im Keller der Jugendherberge kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz und man verbrachte einen schönen gemeinsamen Abend.

Im Juni 2003 organisierten die Verantwortlichen des Musikvereins zum ersten Mal eine Kultursommer-Veranstaltung in der Burg Rittersdorf. Unter dem Motto "Live for the (k)night" fand eine gut besuchte Jazz-Veranstaltung statt. Vier verschiedene Jazz-Formationen vertraten alle Stilrichtungen des Jazz - Free Jazz, Big-Band-Sound, Soul und Funk. Erstmals wurde dabei die Burg mit einer speziellen Architekturbeleuchtung ansprechend in Szene gesetzt.

 Die Big-Band "Pol`s Band aus Belgien"

 

Im Dezember 2003 spielte der Rittersdorfer Musikverein unter der Leitung von Werner Töx in der Pfarrkirche St. Martin erstmals ein separates Adventskonzert.

Leider gab Werner Töx das Dirigentenamt im Herbst 2005 auf, da er aus beruflichen Gründen die Eifel verlies.
Sein Nachfolger wurde Joseph Cannivy aus Consdorf/ Luxemburg, der den Musikverein Rittersdorf bis
Dezember 2006 dirigierte. Seit Januar 2007 stehen die Rittersdorfer Musikanten erstmals unter einer
weiblichen musikalischen Leitung: die Dirigentin Steffi Hontheim aus Lichtenborn brachte und bringt
viele neue musikalischen Impulse in die erfolgreichen Konzerte mit ein.